Dr. Alexander Stella

Der Dermatologe

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankeiten

Ärztezentrum zur Wallhofapotheke – Möwenweg 1 – 2320 Rannersdorf / Schwechat

Michael Wachbergerstraße 14 – 3430 Tulln an der Donau

Image description

Ästhetische Dermatologie

Ästhetische Dermatologie wurde bereits im Alten Ägypten betrieben. Mit Milchsäurebehandlungen wurden Haut schälende Kuren (sog. Peelings) zur Verfeinerung des Hautbildes durchgeführt. Auch in der modernen ästhetischen Dermatologie finden Peelings ihren Platz und sind fixer Bestandteil des Armamentariums.

 

Ein weiterer Hauptpfeiler der ästhetischen Dermatologie ist das Botulinumtoxin, auch kurz als „Botox“ bezeichnet. Diese Substanz wird schon seit langer Zeit in der Augenheilkunde zur Behandlung von Lidkrämpfen und in der Neurologie zur Therapie des Schiefhalses und chronisch, krampfhafter Lähmungen mit großen Erfolg eingesetzt. Da sich die Substanz auch ausgezeichnet zur Behandlung von störenden Falten im Gesichtsbereich (z.B. Zornesfalten, Krähenfüsse) eignet, feierte das Botulinumtoxin bald seinen erfolgreichen Einzug in der ästhetischen Dermatologie. Durch reversible Hemmung, der unter einer störenden Falte liegenden Muskelsträngen wird die Faltenbildung der Haut aufgehoben.

 

Hyaluronsäure, als wichtiger, Wasser speichernder Bestandteil des menschlichen Bindegewebes, kann als Hyaluronsäure Filler  ausgezeichnet zur Hebung von störenden Falten im Gesichtsbereich oder zum ästhetischen Modellieren von Lippen eingesetzt werden.

 

In der Ästhetischen Dermatologie gilt für mich das Prinzip "weniger ist mehr". Die Behandlungen müssen individuell auf den Patienten abgestimmt sein und zur jeweiligen Physionomie passen.